project  yidishe lider   klezmer songs & stories
Ein junger jüdischer Sänger aus einer Postkarte des Kunstverlags Phönix Leo Winz, Berlin, ca. 1910; Fotografie 13,9 x 8,9 cm;  Jüdisches Museum Berlin, Inventar-Nummer 2000/53/47; Repro: Birgit Maurer-Porat

yidishkeyt

   Geschichte

   Sprache

   Schrift

   Kultur

   Religion

Die yidishe Sprache

di mame-loshn, einst die yidishe Muttersprache von Millionen


Das Yidishe ist eine Sprache, deren Wurzeln sich vor etwa 1000 Jahren in schwäbisch-fränkischen Siedlungsgebieten unter der dortigen jüdischen Bevölkerung aufgrund der vorherrschenden Dialekte ausbildeten. Die meisten Wörter und ein Großteil der Grammatik stammen aus dem Germanischen, das durchsetzt ist von Entlehnungen aus romanischen und semitischen Sprachen - Hebräisch und Aramäisch werden seit jeher bei jüdischen Zeremonien gesprochen.


Mit der verstärkten Auswanderung nach Mittelosteuropa ab dem 13. Jahrhundert ging eine erhebliche Anreicherung des Yidishen durch grammatische Bestandteile und Wörter aus slawischen Sprachen einher, vor allem Polnisch, Russisch und Ukrainisch. Manche WissenschaftlerInnen gehen von der eigentlichen Entstehung der Sprache erst in dieser Phase aus. Wegen der vielen Elemente aus mehreren Sprachen wird Yidish in der Linguistik als Komponentensprache bezeichnet.


Mit der Ausreise yidish-sprachiger Menschen zum Beispiel in die USA, nach Palästina und Argentinien wurde ihre Sprechweise und Wortwahl natürlich von den dortigen Sprachen beeinflusst. Die einst weit verbreitete mame-loshn, Muttersprache vieler Millionen Menschen, wurde durch die shoa und die Auswanderungsströme stark dezimiert. Als hauptsächlich gesprochene Erstsprache gibt es sie nur noch in kleinen Gemeinden Jerusalems oder New Yorks. Weil es kaum noch Muttersprachler*innen gibt, ist die Zukunft der yidishen Sprache und Kultur auf lange Sicht sehr gefährdet und vom Aussterben bedroht.


Als zusätzliches Idiom hingegen wird Yidish neben der jeweiligen Hauptsprache heute immer noch von Hunderttausenden Menschen gesprochen. Durch das Interesse an yidisher Kultur und Musik gibt es weltweit yidishe Sprachkurse für Interessierte. In Deutschland gibt es solche Kurse immer mal wieder an einigen Universitäten, so in Tübingen und Stuttgart, und an einigen, vor allem jüdischen Volkshochschulen.

© 2017 yidishe-lider.org